Lass Dich von der Natur inspirieren

Willst du als Regisseur kleine tierische Darsteller ganz groß herausbringen, eine informative Dokumentation drehen oder lieber einen Science-Fiction-Film mit zukunftsweisenden Produkten schaffen und darin vielleicht sogar selbst eine Hauptrolle spielen? Dann ist Jugend filmt Bionik genau das Richtige für dich. Beim Wettbewerb gewinnst du Einblicke in Zukunftstechnologien, lernst einen Film zu drehen und erlebst eine aufregende Zeit mit deiner Klasse oder deinen Freunden.

Wenn du dafür schon eine konkrete Filmidee hast, kannst du diese im Online-Formular angeben. Für alle andern gibt es hier ein paar Themen als Anregung:

  • Architektur und Design (z.B. klimaneutrales Bauen)
  • Leichtbau und Materialien (z.B. Vorbild Baum)
  • Oberflächen und Grenzflächen (z.B. Lotuseffekt)
  • Fluiddynamik, Schwimmen und Fliegen (z.B. Fischflossen)
  • Biomechatronik und Robotik (z.B. Haushaltshelfer)
  • Sensorik, Informationsverarbeitung und Kommunikation (z.B. Tsunami-Warnsystem)
  • Bionische Optimierungsmethoden (z.B. Energieverbrauch)
  • Organisationsbionik und Managementstrategien (z.B. Bienenschwärme)

Filmkategorien

  • Fictional
  • Non-fictional
  • Clips + Experimental
  • Animation

Maximale Filmlänge

7 Minuten

Einreichung

auf DVD

Mach mit!

Teilnehmen können Jugendliche, Schüler, Studenten und Auszubildende zwischen 16 – 21 Jahren. Mit Freunden, als Schulklasse, Azubi-Team oder Jugend-Freizeitgruppe.

Aus den eingereichten Bewerbungen wählen futurevision und der Fachbeirat Gruppen aus, die an den 5-tägigen Intensiv-Workshops im Zeitraum von Juli 2010 bis Juni 2011 teilnehmen. Die Kosten für die Workshops werden (exklusive Reisekosten) vom Veranstalter futurevision und den Partnern übernommen.

Filme können aber auch unabhängig von einer Teilnahme an den Workshops eingereicht werden. Dreht Euren eigenen Film und schickt diesen bis
spätestens 15. Juli 2011 an:
futurevision gGmbH
Knorrstrasse 27
80807 München

Bei der Bewertung der Filme spielen folgende Kriterien eine entscheidende Rolle:

  • Originalität der Filmidee
  • Sachliche Richtigkeit der wissenschaftlichen Inhalte
  • Originelle Darstellung des Bionik-Themas
  • Bildsprache und Filmdramaturgie
  • Darstellung des nachhaltigen Nutzens der präsentierten technischen Lösung für Mensch und Umwelt.

Die hochkarätige Filmjury setzt sich aus Vertretern von Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft, Umwelt, Nachhaltigkeit und Medien zusammen. Sie wählen aus den vier Filmkategorien jeweils ihre Favoriten aus. Es gibt also gute Chancen auf attraktive Preise und aufregende Events!