Mensch und Natur – gemeinsam ein starkes Team

Die Natur ist ein kreativer Superstar. Mal voll explosiver Kraft, mal mit zurückhaltender Sparsamkeit. Hier ein aufgekratzter Comedystar, dort eine düstere Tragödienfigur. Damit haben Mensch und Natur einiges gemeinsam. Und das bedeutet: Sie haben das Zeug zum Team, das die Welt zu einem Ort gestalten kann, an dem es sich dauerhaft gut leben lässt.

Die Natur versetzt uns mit ihrer Vorgehensweise immer wieder in Staunen und ihre evolutionäre Entwicklung verdient unsere tiefe Bewunderung. Sie hat zwei scheinbar gegensätzliche Strategien: nachhaltige Kreisläufe und schöpferische Zerstörung. Grund genug genau hinzusehen und zu lernen, wie sie arbeitet.

Nachhaltig sind Kreisläufe, wenn sie nur so viele Ressourcen verbrauchen wie nachgeliefert werden können. Wir lernen daraus: am besten nur Rohstoff- und Energiequellen nutzen, die wieder nachwachsen können.

Schöpferisch ist Zerstörung nur dann, wenn sie Altes durch Neues, Besseres ersetzt. Wir lernen daraus: nicht an alten Konzepten festhalten, wenn sie überholt und angestaubt sind, sondern offen sein für den Wandel.

Ein echtes Team mit der Natur werden wir nur, wenn wir überholtes Denken durch kreative Ideen ersetzen und für neue Herausforderungen nachhaltige Lösungen entwickeln. Deshalb passen Jugendliche, die Bionik und nachhaltige  Zukunftsgestaltung so gut zusammen: Die Zukunft entsteht aus frischen Ideen.

Innovationen für den Alltag

In der noch jungen Wissenschaft Bionik lernen Forscher von der Natur um technische Innovationen für den Alltag von morgen zu entwickeln. Stromlinienförmige Autos, futuristische Flugzeuge, aufregende Konstruktionen von Brücken und Hochhäusern oder widerstandsfähige Textilfasern sind nur einige Beispiele von angewandter Bionik.

Videos

  • Kletterwunder
  • Feuerkäfer
  • Glasschwamm
  • Wasserspinne
  • Nagerzähne