Aktionen und Materialien

Dein Film - Projekt:

Die Katzenpfote dient als Vorbild für ein neuartiges Winterreifenprofil und die Oberfläche eines Lotusblattes inspiriert Forscher zur Entwicklung von selbstreinigenden Fassadenfarben. Wie ein Vogel schwerelos durch die Lüfte gleiten oder elegant im Wasser schwimmen – die Natur macht es vor. Wer hätte gedacht,
dass ausgerechnet der Löwenzahn als Vorbild für Gleitschirme dient und unsere Schwimmflossen inspiriert sind durch den Entenfuß.

Werdet auch Ihr zum kreativen Beobachter. Schnappt Euch gemeinsam mit Freunden eine Kamera und entdeckt die Natur aus einem anderen Blickwinkel. Beim Wettbewerb „jugend filmt bionik“ dreht Ihr euren eigenen Film und könnt spannende Erlebniss-
reisen gewinnen.

Jetzt Film zu uns schcken!


Die Intensiv-Filmworkshops

5 Tage – 1 Film. Das ist die kreative Herausforderung! In den Workshops erhalten die Jugendlichen von einem Bionik-Experten eine allgemeine Einführung in die Bionik, Zukunftstechnologien und das konkrete Filmthema. Ein professionelles Filmteam unterstützt sie bei Dramaturgie, Kameraführung und Schnitt und in fünf erlebnisreichen Tagen entsteht das eigene kreative Produkt. Gedreht in einer
Forschungseinrichtung oder einem Wirtschaftsunternehmen lernen die jungen Regisseure dabei spielerisch vom Vorbild Natur und bekommen erste Einblicke in die vielversprechenden Berufsperspektiven innovativer Zukunftsbranchen.

Jetzt online bewerben!

Train the Trainer

Deutschlandweit werden praxisorientierte Fortbildungen für Lehrer, Ausbilder und
Jugendgruppenleiter angeboten. Ziel ist es sie mit der Querschnittswissenschaft Bionik vertraut zu machen und Filmkompetenz zu vermitteln. Die Pädagogen können anschließend in einem frei gewählten Zeitrahmen mit Schulklassen, Auszubildenden oder Jugendgruppen selbständig mit einem Film beim Wettbewerb teilnehmen.

Wettbewerb mit Preisverleihung

Höhepunkt von Jugend filmt Bionik ist der bundesweite Filmwettbewerb. Hier treten von Experten begleitete und komplett selbständig gedrehte Kurzfilme über Bionik gegen einander an. Dabei spielen Originalität, inhaltliche Darstellung des Bionikthemas sowie die Umsetzung der Filme eine entscheidende Rolle.
Die hochkarätige Filmjury setzt sich zusammen aus Vertretern der Wissenschaft und Forschung, Wirtschaft, Umwelt, Nachhaltigkeit und Medien.
Einsendeschluss für die fertigen Filme ist der 15. Juli 2011. Die Preisverleihung findet im Herbst 2011 statt. Die Gewinner erhalten attraktive Sachpreise und nehmen an außergewöhnlichen Events teil.

Arbeitsmaterialien

Die Arbeitsmaterialien bieten einen praktischen Leitfaden zum erfolgreichen Dreh eines Bionik-Kurzfilms für den Wettbewerb. Sie umfassen Allgemeines zur Bionik und vermitteln Grundkenntnisse in Medienproduktion. Zudem enthalten sie Hinweise zur filmischen Umsetzung des Bionikthemas.

Die Unterlagen geben unter anderem Tipps zur technischen Vorgehensweise und
konkrete Themenvorschläge. Außerdem enthalten sie Adressen,  Buchempfehlungen und weiterführende Links.

Die Arbeitsmaterialien stehen hier demnächst zum Download bereit